Weiter zum Inhalt
22Jun

Volles Programm Tempelhof-Schöneberg

Volles Programm Tempelhof-Schöneberg

Modern, mobil, mieterfreundlich: so stellen wir Grünen uns Tempelhof-Schöneberg vor. Wir finden, der Bezirk steckt voller Möglichkeiten. In unserem Wahlprogramm finden sich daher zahlreiche grüne Konzepte, um in Tempelhof-Schöneberg noch besser leben zu können. In den vergangenen fünf Jahren haben wir im Bezirk bereits viele große und kleine Dinge bewegt. Mit den Beschlüssen für vier soziale Erhaltungssatzungen haben wir etwa die rechtlichen Grundlagen gelegt, dass in diesen Quartieren Luxusmodernisierungen und der Rückbau von Wohnraum verhindert werden können. Daran möchten wir in den kommenden fünf Jahren anknüpfen und Tempelhof-Schöneberg Stück für Stück grüner machen. weiterlesen »

17Jun

Fairtrade-Town Tempelhof Schöneberg

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.de

Rainer Penk – Initiator von Fairtrade-Town Tempelhof-Schöneberg

Anfang Juni hat der Bezirk seine Bewerbungsunterlagen zur Erlangung des Titels „Fairtrade-Town Tempelhof Schöneberg“ an die Deutsche Zentrale der Fairtrade-Town Kampagne gesendet. Damit hat der grüne Antrag „Tempelhof-Schöneberg als Fairtrade-Stadt“ (DS 1148/XIX) noch in dieser Wahlperiode einen positiven Abschluss gefunden. Innerhalb kürzester Zeit hat sich auf bezirklicher Ebene eine Steuerungsrunde unter grünem Vorsitz gegründet und die Arbeit aufgenommen. Schnell konnten die ersten Mitstreiter*innen gefunden werden und die ersten Aktionen liefen an. weiterlesen »

16Jun

Fahrradwaschanlage am 18. Juni in Tempelhof & Friedenau

FahrradwaschanlageWer sein Fahrrad liebt, wäscht und pflegt es regelmäßig. Um Ihnen bei dieser mitunter mühseligen Arbeit zu helfen, laden wir Sie am 18. Juni – dem Tag der Verkehrssicherheit – herzlich zu unserer Fahrradwaschanlage ein. Zwischen 9.30 Uhr und 17 Uhr können Sie Ihr Fahrrad an zwei Orten in Tempelhof und Friedenau fit für den Sommer machen. Außerdem haben Sie dort Gelegenheit, symbolisch die Charta der Verkehrssicherheit unterschreiben und auf einer Karte gefährliche Straßenstellen und zu markieren. weiterlesen »

15Jun

CDU-Baustadtrat Krüger trägt Verantwortung für verzögerte Fertigstellung des Radweges Manteuffelstraße

Renate Giese MdBVVDie Fertigstellung des Radschutzstreifens auf der Manteuffelstraße wird weiter auf sich warten lassen. Grund: Die Bauarbeiten mussten im Dezember aus Witterungsgründen abgebrochen werden und konnten wegen der noch fehlenden Anordnung für den Weiterbau durch die Verkehrslenkung Berlin (VLB) noch nicht wieder aufgenommen werden. Dies erklärte Tempelhof-Schönebergs Baustadtrat Daniel Krüger auf eine Anfrage der grünen Bezirksverordneten Renate Giese. Die beauftragte Baufirma, so Krüger, sei wegen der von VLB zu erteilenden Anordnung mit der Behörde im Gespräch. weiterlesen »

15Jun

CDU-Stadtrat Krüger am Aktive-Zentrum-Projekt in Lichtenrade offensichtlich nicht interessiert

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.deAllem Anschein nach ist der für den Tiefbau zuständige Stadtrat Daniel Krüger (CDU) an der Realisierung des Aktive-Zentren-Projektes für die Lichtenrader Bahnhofstraße nicht wirklich interessiert. Dieses Fazit zog Jörn Oltmann, Fraktionsvorsitzender in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung, aus der Beantwortung seiner Anfrage in der BVV. Mit dieser Anfrage wollte Oltmann unter anderem in Erfahrung bringen, welche Risiken für das gesamte Projekt bestehen, wenn das Tiefbauamt seine Aufgaben weiterhin nur zögerlich oder gar nicht nachkommt. weiterlesen »

15Jun

Flüchtlinge schnellstens aus den Tempelhof-Hangars herausholen – und in den Bezirk integrieren

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.deDerzeit sind noch 1320 Flüchtlinge in den Hangars des einstigen Flughafens Tempelhof untergebracht. 563 der Betroffenen müssen seit Eröffnung dieser Notunterkunft mit immer noch prekären Sanitäranlagen ausharren und unter Bedingungen, die keinerlei Privatsphäre zulassen. Bezirk und Senat seien zwar einig, dass die Hangars schnellstmöglich frei gezogen werden müssten, doch einen konkreten Zeitplan für den Umzug der Flüchtlinge in die noch zu errichtenden Container gebe es bisher nicht. Das erklärte Tempelhof-Schönebergs Bürgermeisterin, Angelika Schöttler, auf eine Große Anfrage der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in  der Bezirksverordnetenversammlung. weiterlesen »

10Jun

Bezahlbarer Wohnraum muss vorrangiges Ziel der Bezirkspolitik sein

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.deDer Erhalt und die Schaffung zusätzlichen bezahlbaren Wohnraums muss nach den Worten von Jörn Oltmann, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung, Schwerpunkt künftiger Bezirkspolitik sein. Oltmann war neben Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Bildungsstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, zu der der Verein Quartier Bayerischer Platz die Spitzenkandidatinnen und Kandidaten der Parteien bei den Kommunalwahlen im September ins Café Haberland geladen hatte. weiterlesen »

09Jun

Wie sagen wir’s dem Volk?

Pressefoto_4.original„Wie sagen wir’s dem Volk?“ heißt das neue Programm des Freiburger Kabarettisten Matthias Deutschmann. Es beschäftigt sich mit der öffentlichen Meinung und ihre tägliche Herstellung. Ein Abend über Desinformation, Geheimdienste, Staatskabarett, Verschwörungstheorien und eine Kanzlerin die alles verwaltet und nichts entfaltet. Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Tempelhof-Schöneberg präsentiert Matthias Deutschmann gleich zweimal! weiterlesen »

09Jun

Grüne Aktionen zur Woche der Verkehrssicherheit in Tempelhof-Schöneberg

sharepics_rotesRad_verkehrssicherheitJedes Jahr am 3. Samstag im Monat Juni findet der Tag der Verkehrssicherheit statt. Auch wir Grüne in Tempelhof-Schöneberg beteiligen uns daran. In diesem Jahr mit einer ganzen Woche.

Mo, 13.06.16 – RADTOUR DURCH DEN BEZIRK
Wir wollen es wissen: Wie sicher ist denn der Verkehr, wenn man in Tempelhof-Schöneberg mit dem Fahrrad unterwegs ist? Um das mit allen Interessierten herauszufinden, laden wir Sie herzlich zur ca. zweistündigen Erkundungstour durch den Bezirk ein. Los geht es um 17 Uhr, am Bundesplatz/Ecke Varziner Straße. Weitere Stationen unserer Tour werden sein: Attilaplatz, Manteuffelstraße und Tempelhofer Damm.

weiterlesen »

03Jun

Verkehrsberuhigung für Marienfelder Wohngebiet

Uli Hauschild MdBVVOffiziell gelten Bahn-, Alban- und Wehnertstraße in Marienfelde zwar als Wohn- und Erschließungsstraßen der niedrigsten Kategorie – doch genutzt werden diese „Schleichwege“ vielfach als Abkürzung im Bereich der Hauptstraßen Nahmitzer Damm und Säntisstraße. Da schützt auch die Tempo-30-Zone die Anwohnerinnen und Anwohner nicht vor starkem Durchgangsverkehr und Lärmbelästigung. Deshalb muss das Bezirksamt aktiv werden, fordern die Grünen in einem Antrag an die Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
59 Datenbankanfragen in 0,562 Sekunden · Anmelden