Weiter zum Inhalt
25Jul

Sommerfreizeittipps für Tempelhof-Schöneberg

SommerDas Tempelhofer Feld, die Eisdiele Vanille-Marille oder das Sommerbad Ankogelweg: In Tempelhof-Schöneberg gibt es viele schöne Orte für den Sommer. Wie im Stichel bereits angekündigt interessiert uns, welcher während der heißen Jahreszeit Euer Lieblingsplatz im Kiez ist. Schickt uns Euren Lieblingsort mit kurzer Begründung an thomas.raeuchle@gruene-ts.de und wir fügen ihn unserer Karte hinzu. Wir freuen uns, mit Euch zusammen die ultimative Sommerfreizeitkarte für Tempelhof-Schöneberg zu erstellen! weiterlesen »

22Jul

Senatsversprechen für Jugendverkehrsschulen nur „heiße Luft“

von Sascha Bachmann, www.echtfotografie.deDas Versprechen von SPD-Bildungssenatorin Sandra Scheeres, die Jugendverkehrsschulen großzügig finanziell zu unterstützen, erweist sich als „heiße Luft“. Dieses Fazit zieht Martina Zander Rade, schulpolitische Sprecherin der grünen Fraktion in der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung und Spitzenkandidatin ihrer Partei für die anstehenden BVV-Wahlen, aus der Beantwortung ihrer Mündlichen Anfrage. weiterlesen »

22Jul

Parkraumbewirtschaftung im Schöneberger Norden bringt Vorteile für Anwohner und Bezirk

Ralf Kühne MdBVVMit ihrer Mehrheit von Grünen und SPD hat die Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordnetenversammlung beschlossen: Der Schöneberger Norden zwischen S-Bahn und Göben-, Pallas- und Hohenstaufenstraße soll Parkraumbewirtschaftungszone werden. Ralf Kühne, für die Grünen, und Nihan Dönertas, für die SPD im BVV-Ausschuss für Bürgerdienste und Ordnungsamt: „Vor dieser Entscheidung haben wir uns im Ausschuss davon überzeugt, dass diese Parkraumbewirtschaftungszone den Anwohnern zahlreiche Vorteile bringt und sogar zusätzliche Parkplätze. Dass CDU und Linke trotzdem gemeinsam gegen die anwohnerfreundliche Lösung gestimmt haben, zeigt, dass sie sich statt von Argumenten lieber von populistischen Parolen einer vermeintlichen Autolobby leiten lassen.“ weiterlesen »

22Jul

Open Garden CSD am 23.07.

CSDParallel zum CSD gibt’s am kommenden Samstag ab 14:00 den Berliner Grünen Sommerferienwahlkampfauftakt auf dem Gelände an Notkers Container in der Frobenstraße 1. Ihr seid alle herzlich eingeladen, Euch vor, zwischen oder nach dem CSD in den Garten am Container zum kindertauglichen Chillen zu kommen. Und als Überraschung gibt es beim Harlekein Shopping Circus auf dem Nachbargrundstück Grafitti-Workshop mit richtig guten Sprayern, am Kunst-, Kultur- und Foodmarkt mit seinen zwei Bars wird noch gearbeitet.
weiterlesen »

20Jul

Bautzener Straße: Ökologisch vorbildliches Bauvorhaben

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.deNachdem die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg jetzt für das Bauvorhaben an der Bautzener Straße die Planreife festgestellt hat, kann der Investor nun  mit der Umsetzung seines Projektes beginnen. Jörn Oltmann, Vorsitzender der grünen BVV-Fraktion: „Wie das Bauvorhaben am Güterbahnhof Wilmersdorf ist auch die Planung für die Bautzener Straße wesentlich geprägt von dem, was die grüne Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz gegenüber dem Investor im Interesse des Bezirks durchsetzte. Hier entstehen nicht nur 300 neue Wohnungen, hier entsteht ein ökologisches Vorzeigeprojekt.” weiterlesen »

20Jul

Bezirk will „integriertes Wohnprojekt“ statt „mobiler Flüchtlingsunterkunft“

von Sascha Bachmann / www.echtfotografie.deDie vom Senat ins Auge gefasste Bebauung des Grundstücks Lichtenrader Ring 113 mit „Mobilen Unterkünften für Flüchtlinge“ (MuF) stößt auf den Widerstand der Tempelhof-Schöneberger Bezirksverordneten. Statt der MuFs will das Bezirksparlament einen „integrierten Wohnstandort“ nach dem Vorbild des Projektes „Tolerantes Miteinander“ (ToM), wie es von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft degewo entwickelt wurde. Dafür soll sich nach dem von Grünen und SPD eingebrachten und mit der Mehrheit der rot-grünen Zählgemeinschaft verabschiedeten Antrag das Bezirksamt nun gegenüber dem Senat stark machen. weiterlesen »

20Jul

Grünes Licht für Wohnungsbau am Güterbahnhof Wilmersdorf

Die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg hat für das Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Wilmersdorf die Festsetzung des Bebauungsplans beschlossen und damit grünes Licht für die Errichtung von 940 Wohnungen gegeben. Dazu Jörn Oltmann, Vorsitzender der grünen BVV-Fraktion: „Was nun am Innsbrucker Platz entsteht, hat schon jetzt Vorbildfunktion auch für andere Bezirke. Das verdankt Tempelhof-Schöneberg vor allem dem Einsatz von Sibyll Klotz, die als zuständige Stadträtin für Stadtentwicklung unter breiter Bürgerbeteiligung eine Perspektivenwerkstatt für das Gelände initiierte und in zähen Verhandlungen mit dem Investor das bestmögliche Ergebnis erzielte.“ weiterlesen »

12Jul

Verkehrssicherheit für Kinder verbessern

Uli Hauschild MdBVV

Rainer Penk MdBVVDie Verkehrsverhältnisse am Rathaus Friedenau und der Kindertagesstätte an der Boelkestraße sind insbesondere für Kinder eine erhebliche Unfallgefahr. Das meinen die Grünen und wollen deshalb mit zwei Anträgen an die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg Abhilfe schaffen. weiterlesen »

05Jul

Auf dem Sofa mit… Dr. Sibyll Klotz

Thomas BirkIn der Reihe „Auf dem Sofa mit…“ begrüßt Thomas Birk, der grüne Wahlkreisabgeordnete von Schöneberg-Nord diesmal Dr. Sibyll Klotz, Bezirksstadträtin von Bündnis 90/Die Grünen für Gesundheit, Soziales und Stadtentwicklung zum Thema „Entwicklung im Schöneberger Norden“. Thomas Birk diskutiert mit ihr über Entwicklungen im Schöneberger Norden: Welche Möglichkeiten gibt es, den Mietsteigerungen zu begegnen? Wie hat ihr Ressort die Umbrüche im Schöneberger Norden begleitet? Wie kann die soziale Durchmischung in dem queerligen, multikulturellen Kiez erhalten bleiben? weiterlesen »

30Jun

Buchvorstellung „Die Hauptstadtgärtner“ am 8. Juli 2016

Die Hauptstadtgärtner„Urban Gardening“ ist ein Trend der Zeit: In den Metropolen der Welt pflanzen Menschen Kräuter und säen Erbsen, setzen Kartoffeln und Kürbisse. Auch in Berlin ist diese Bewegung längst angekommen. Auf dem Tempelhofer Feld haben die Initiatoren des Gemeinschaftsgartens „Allmende-Kontor“ im April 2011 mit einer LKW-Ladung Bioerde, etlichen Kisten und Brettern sowie den ersten Pflanzen ein Vorhaben realisiert, das schon bald Furore machte und seither Gäste aus aller Welt nach Tempelhof zieht. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
60 Datenbankanfragen in 0,569 Sekunden · Anmelden