Mehr Behindertenparkplätze an den Friedhöfen im Bezirk

Gerade für ältere Menschen immer wieder eine Belastung: Sie kommen mit eigenem Wagen nach Tempelhof-Schöneberg, wollen auf einem der Friedhöfe einen verstorbenen Angehörigen besuchen und müssen dann trotz Gehbehinderung weit laufen. Vor allem rund um die innerstädtischen Friedhöfe sind Parkplätze Mangelware. Darum fordern die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung: Für die behinderten Friedhofbesucher müssen auf öffentlichem Straßenland mehr Behindertenparkplätze ausgewiesen werden.

Der grüne Bezirksverordnete Bertram von Boxberg:  „Wir haben im Bezirk etliche Friedhöfe, die über gar keine eigenen Parkplätze verfügen. Da ist die Situation besonders problematisch. Wo immer es möglich ist, müssen deshalb Behindertenparkplätze eingerichtet werden, sinnvollerweise in unmittelbarer Nähe zu den Friedhofseingängen.“

Verwandte Artikel