BVV-Liste

Martina Zander-Rade
Platz 1
Fraktionsgeschäftsführerin

Themen: Schule, Jugend, Haushalt

Grüne Schulpolitik bedeutet, dass kein Kind zurückgelassen wird – unabhängig von der sozialen und kulturellen Herkunft. Förderung muss an der jeweiligen Begabung ansetzen. Von den Tageseltern über die Kita, mit der Grund- und der Oberschule bzw. der Gemeinschaftsschule hinein in die Wirtschaft müssen wir alle Kinder auf ihrem individuellen Weg zum Erfolg begleiten. Wenn es um individuelle Förderung geht, kann gleich nicht gerecht sein; wenn wir kein Kind zurücklassen wollen, kann Ausgrenzung nicht akzeptiert werden.
Jörn Oltmann
Platz 2
Geschäftsführer einer kleinen GmbH im Bereich Immobilien

Politische Schwerpunkte im Bezirk: Stadtentwicklung, Facility Management und Bezirksfinanzen

Alle Bürgerinnen und Bürger von Tempelhof-Schöneberg – vor allem die mit kleinem Geldbeutel – haben einen Anspruch auf ausreichend große Grün- und Naturflächen, auf bezahlbarem Wohnraum und auf funktionierende bezirkliche Einrichtungen wie Bibliotheken, Schulen, Sportflächen, Gesundheits-, Sozial- oder Bürgerämter. Ich möchte meinen Beitrag dafür leisten, dass die hierfür begrenzten Ressourcen sozial gerecht und nachhaltig wirksam eingesetzt werden.
Christiane Heiß
Platz 3
Beamtin, Umweltplanerin

Themen im Bezirk: Stadtplanung, Haushalt, Grünplanung

Meine Motivation: „Weltfrieden“ fordern kann jede*r. Es kommt aber auf die Details vor Ort an. Deshalb schätze ich Bezirkspolitik.
Ulrich Hauschild
Platz 4
„verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion,
gelernter Drucker, 44 Jahre in der Druckindustrie tätig.

Meine Themen: Verkehrspolitik (Sprecher), Einsatz vor allem für die Förderung und den Schutz des Fuß- und Radverkehrs

Erhalt und Pflege öffentlicher Grünflächen, Mitglied der Baumschutzkommission.

Vielfältige Aktivitäten in den Bereichen Schule, Bildung und Kultur.

In meinem langjährigen Einsatz für den Bezirk war ist der direkte Kontakt mit den Bürger*innen immer besonders wichtig.“
Elisabeth Kiderlen
Platz 5
Journalistin und Autorin

Schwerpunkte: Kultur, Integration

Mein Thema: Was wäre, wenn der Bezirk grün würde? Neugierig?
Ralf Kühne
Platz 6
selbstständig im Bereich digitale Medien tätig“.

Meine Themen: Transparenz und Bürger*innennähe der Verwaltung, Beteiligungsmöglichkeiten ausbauen, sozial und ökologisch orientierte integrierte Stadtentwicklung
>
Stadtentwicklung braucht Bürger*innennähe, dafür setze ich mich ein.
Aferdita Suka
Platz 7
35 Jahre, Sozialwissenschaftlerin

Meine Themen: Soziales, Gesundheit und Jugend/Familie unter dem Motto „Gut Leben und Wohnen im Bezirk.“

Ein familien- und seniorenfreundlicher Bezirk ist mir besonders wichtig. Dazu gehört bezahlbares Wohnen genauso, wie aktives und gesundes Aufwachsen und Altern im Kiez.
Rainer Penk
Platz 8
Selbständiger Tischlermeister

Meine Themen: Wirtschaft, Facility Management, Haushalt

Was habe ich vor: Die zukünftigen Herausforderungen annehmen, die bezirkliche Wirtschaft sozial und umweltgerecht gestalten.
Annabelle Wolfsturm
Platz 9
fremdsprachliche Sekretärin, lebt in Friedenau

Meine Themen: Verkehrsplanung aus Sicht der Kinder und Senior*innen

Zu Fuß zur Schule

Baumscheiben und Grünflächen pflegen und erhalten – gemeinsam mit Anwohner*innen

Kinder- und Jugendparlament unterstützen und stärken
Marius Feldkamp
Platz 10
Student/Abgeordnetenmitarbeiter

Meine politischen Schwerpunkte im Bezirk :

Jugendhilfe

Gleichstellung

LSBTI

Ich engagiere mich für einen Bezirk, in dem jede*r Respekt erfährt und sich verwirklichen kann.
Jessica Mroß
Platz 11:
Mitarbeiterin von Bündnis 90/Die Grünen

Meine Themen: Queer, Sport, Wirtschaft

Mein Motto: Freiheit nur für Privilegierte ist die größte Unfreiheit. Mehr Herz &Empathie für die, die oft vergessen werden!
Bertram von Boxberg
Platz 12
Filmemacher, Journalist

Politische Schwerpunkte: Kultur – Bürgerbeteiligung – Fahrradverkehr

„Ich lebe seit über 30 Jahren im Schöneberger – Norden und engagiere mich seit zehn Jahren im Quartiersrat, von daher sind mir Bürgerbeteiligung und die Stärkung von Nachbarschaften ein Herzensanliegen.

Ich möchte daher vor allem Bürgerinnen und Bürger beteiligen!
Astrid Bialluch-Liu
Platz 13
45 Jahre, Volljuristin

Ausbau der Radinfrastruktur, Schulwegsicherheit, Jugend- und Schulpolitik

Ich möchte den Ausbau der Infrastruktur für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen in unserem Bezirk fördern. Dem nichtmotorisierten Verkehr muss mehr Raum in der öffentlichen Straßenlandschaft zugestanden werden.
Fritz Matschulat
Platz 14
66 Jahre, Beschäftigter bei der Deutschen Rentenversicherung Bund und Dozent (Fachbereich Sozialversicherung), Bezirksverordneter und ehrenamtlicher Richter.

Meine Themen: Verkehr, Umwelt und Stadtentwicklung.

Ich setze mich sehr für die Verbesserung des ÖPNV ein und konnte aufgrund meiner div. Anträge in der BVV zu diesem Thema schon so einige Verbesserungen durchsetzen.

Auch kämpfe ich mit aller Kraft für den Erhalt der Reste der Marienfelder Feldmark im Interesse der Bürgerinnen und Bürger.
Lea Schiefelbein
Platz 15
Jobbt derzeit in einem Café

Meine Themen: Verkehr und Grünflächen, Integration sowie Bildung.

Ich bin die junggrüne Stimme, für eine Gestaltung des Bezirks, die alle mitnimmt. Progressiv. Sozial. Offen.
Wolfgang Höckh
Platz 16
62 Jahre, Biologe mit langjähriger Industrieerfahrung

Haushaltsmittel sinnvoll ausgeben
Wirtschaft und Umwelt verbinden
vor Ort: Lichtenrade

„Viele Jahre in Unternehmen zeigen mir: Nur durch gut geplantes Wirtschaften kommt man voran – das gilt auch in Zeiten knapper Kassen. Grüne Ideen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Bildung dürfen dabei nicht zu kurz kommen.“
Tabea Schoch
Platz 17
32 Jahre, studierte Historikerin und Sprachwissenschaftlerin, derzeit Sachbearbeiterin im Lageso

Schwerpunkte im Bezirk:

Flüchtlingspolitik: menschenwürdige Unterbringung sicherstellen und Chancen zur Integration schaffen

Bildung und Kultur: Bibliotheken u.a. als Bildungszugang für einkommensschwache Familien und Migrant*innen stärken

Mein größtes Anliegen: „Perspektiven für Geflüchtete schaffen!“
Ahmet Ates
Platz 18
gebürtiger Mariendorfer und Betriebswirt

Schwerpunkte Wirtschaft, Gesundheit und Soziales

Stark für meine Mitmenschen, stark für Tempelhof-Schöneberg
Nadia Schley
Platz 19
36 Jahre, Beamtin

Meine Themen: Arbeit, Verwaltung und Soziales

Mein Motto: „Gute Arbeit voranbringen!“

Die Biologin ist Beamtin im Land Berlin und setzt sich für gute Arbeit in der gelebten Praxis ein. Ihr Engagement will sie in die Arbeitspolitik und Verwaltungsreform legen.
David Braun
Platz 20
30 Jahre, Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Meine Schwerpunkte:

Haushaltspolitik, Verwaltungsmodernisierung und Sportpolitik. „Mein Ziel ist, dass unser Bezirk auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt.“

Platz 21: Christine Gaszczyk

Platz 22: Christian Sandau

Platz 23: Nicole David-Schellack

Platz 24: André Stephan

Platz 25: Ulrike Gardeler

Platz 26: Moritz Heydt

Platz 27: Sebastian Howe

Platz 28: Emanuel Hensel

Platz 29: Detlef Fritz

Platz 30: Heinz Jirout