Für einen jugendfreundlichen und geschlechtergerechten Bezirk:

  • Unsere Kinder- und Jugendfreizeitzentren müssen baulich, personell und inhaltlich fit gemacht werden, um ihre gesellschaftliche Aufgabe zu erfüllen. Den Kindern und Jugendlichen soll die Vielfalt der Lebensentwürfe erfahrbar gemacht und ihnen vermittelt werden, dass alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Glaube zu akzeptieren und zu respektieren sind.

  • Wir setzen uns für Schutzräume für von Gewalt bedrohte Frauen ein. Gleichermaßen sollen solche Räume für Menschen, die wegen ihrer sexuellen Identität diskriminiert werden, zur Verfügung stehen.

  • Kitaplätze müssen bedarfsgerecht ausgebaut werden. Die inklusive und vor allem integrative frühkindliche individuelle Förderung muss dabei im Vordergrund stehen.

Verwandte Artikel