Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen begangen

Wie jedes Jahr wird am 25. November der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“ begangen. Schon lange fester Bestandteil dieses Tages ist die Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ von Terre des Femmes; sie steht mittlerweile weit über die Frauenorganisation hinaus für den wichtigen symbolischen Wert dieses internationalen Gedenk- und Aktionstags. Da wir leider noch lange nicht am Ziel sind, müssen wir weiterhin viel Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken. Das werden wir auch dieses Jahr wieder mit eben dieser Fahne tun.

Santina Wey und Gideon Müller, stellvertretende Kreisvorsitzende der GRÜNEN Tempelhof-Schöneberg und Mitglieder der AG Frauen*/Gender/Queer erklären: „Trotz aller Differenzen, die es zwischen Bündnis 90/DIE GRÜNEN und Terre des Femmes gibt, ist es gerade in Zeiten des gesellschaftlichen Rechtsrucks wichtig zu zeigen, dass wir alle fest hinter der Grundidee dieses Tages stehen. Es gab und gibt nach wie vor unterschiedliche Ansichten darüber, wie dieses Ziel am besten zu erreichen ist. Wir sind aber überzeugt, dass es in einer lebendigen Demokratie äußerst wichtig ist, trotz aller Differenzen am Ende im Dialog zu bleiben, und so werden wir uns auch weiterhin kritisch mit den Positionen von Terre des Femmes auseinandersetzen, so wie es umgekehrt sicherlich auch der Fall sein wird.“

Gewalt gegen Frauen ist in unserer Gesellschaft traurigerweise ein Alltagsproblem. Diese ein für alle Mal zu bekämpfen, ist eine Aufgabe, die nur mit vereinten Kräften erreicht werden kann.

Verwandte Artikel