Weiter zum Inhalt
 

Renate Künast ist Ihre Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2013 im Bezirk Tempelhof-Schöneberg: Für die Menschen in Berlin geht es bei dieser Bundestagswahl um viel. Berlin ist eine großartige Stadt, aber sie ist auch die Stadt, in der sich die Auswirkungen von sozialer Ungerechtigkeit besonder deutlich zeigen. Umso wichtiger ist es, für bezahlbare Mieten, für gute Bildungseinrichtungen und für eine gerechte Energiewende in Berlin zu kämpfen. Wir machen Berlin mit unserem Programm ein gutes Angebot! Wählen Sie daher Renate Künast in den Bundestag!


Renate Künast wurde am 15. Dezember 1955 in Recklinghausen/NRW geboren. Sie hat zunächst Sozialarbeit an der Fachhochschule in Düsseldorf studiert. Von 1977 bis 1979 arbeitete sie als Sozialarbeiterin in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, speziell mit Drogenabhängigen. Später hat sie Jura studiert und hat das Studium 1985 abgeschlossen. Sie ist Rechtsanwältin.


Mehr unter www.Renate-Kuenast.de


Wahlkreisbüro Renate Künast

Kommandantenstr. 80

10117 Berlin

Telefon: 030/2529-2353

Fax.: 030/2529-2354

renate.kuenast(_at_)wk.bundestag.de

06Dez

Grüne begrüßen Startschuss für weiteres Verfahren „Aktives Stadtteilzentrum“ Lichtenrade Bahnhofstraße

Ralf Kühne MdBVVNachdem das Stadtteilzentrum Lichtenrade Bahnhofstraße in das Städtebauförderungsprogramm „Aktive Zentren“ aufgenommen und die nötigen Vorarbeiten geleistet wurden, kann es 2016 mit der Umsetzung des Förderprogramms richtig losgehen. Anwohner*innen und Stakeholder wurden am vergangenen Sonnabend in lockerer  Atmosphäre in der Aula des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums von den Instrumenten und Mitarbeiter*innen des Gebietsmanagements sowie dem weiteren Verfahren des Förderprogramms „Aktive Zentren“ in der Bahnhofstraße informiert.

Insbesondere für die Anwohner*innen und die Vertreter*innen der lokalen Akteure und Initiativen wird es ab kommendem Jahr Möglichkeiten geben, über die bisherige intensive Bürgerbeteiligung hinaus selbst aktiv zu werden.
weiterlesen »

26Nov

Dresdner Bahn: Grüne unterstützen Bürgerinitiative bei Klage für die Tunnellösung

Wenn die Deutsche Bahn den Mehrheitswillen der Bevölkerung nicht freiwillig respektiert, muss sie eben auf dem Rechtsweg dazu gezwungen werden. Mit dieser Begründung stellen sich die grüne Bundestagsabgeordnete Renate Künast, der bündnisgrüne Kreisvorstand von Tempelhof-Schöneberg als auch die grüne Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung an die Seite der „Bürgerinitiative Dresdner Bahn“, die jetzt gegen die jüngsten DB-Pläne zur Streckenführung durch Lichtenrade vor das Verwaltungsgericht ziehen will. Allein die Gutachterkosten für eine erfolgreiche Prozessführung werden allerdings rund 25.000 Euro betragen. Deshalb rufen Bürgerinitiative und Grüne nicht nur die direkt betroffene Lichtenrader Bevölkerung auf, für das angestrebte Verfahren zu spenden. weiterlesen »

18Aug

Mobile Seelengärten für Flüchtlinge in Berlin – Beetpflege mit Renate Künast

Seelengärten 1Im Übergangswohnheim Marienfelde ist der erste Mobile Seelengärten für Flüchtlingen entstanden. Am 12.08.2015 war Renate Künast, die das Projekt von Anfang an unterstützt und eine kleine Anschubfinanzierung geleistet hat, vor Ort. Sie hat mit etwa 15 Flüchtlingskindern des Wohnheims das Beet gepflegt, die Pflanzen gegossen und dabei Fragen an die Kinder zu den Pflanzen gestellt. Welche Pflanzen sieht man? Warum tragen die Pflanzen Früchte und was kann man aus den Pflanzen und Blumen herstellen?  weiterlesen »

18Nov

WhiteDoveChallenge – Friedensbotschaft mit Renate Künast

WhiteDove_Challange_SchmidtKarolina_026Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern des Georg-Büchner-Gymnasiums in Lichtenrade hat Renate Künast als Schirmherrin der #WhiteDoveChallenge eine Friedenstaube geformt. Sie ist ein Zeichen dafür, dass Krieg, Vertreibung und Gleichgültigkeit keinen Platz in unserer Welt haben sollten. Anschließend gab es eine spannende Diskussion zum Thema „Können Kriege vermieden werden“ – mit dabei auch Vertreter/innen vom Weltfriedensdienst e.V. und der Bundeswehr.

12Nov

Interview mit Renate Künast zu 25 Jahre Mauerfall in Berlin

Renate Künast, Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg (Foto: gruene.de)

Renate Künast, Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg (Foto: gruene.de)

Wie hast Du den 9. November 1989 erlebt?

RENATE: Das werde ich nie vergessen, wie auf der Senatssondersitzung ein Polizist dem Innensenator ein Telex übergab: „Soeben haben Tausende Menschen den Übergang an der Bornholmer Brücke durchbrochen. Es wurde nicht von der Schusswaffe Gebrauch gemacht.“ Nach der Senatssitzung schickten SPD und Grüne sofort Mitarbeiter los, um Willy Brandt einzuladen. Und ich bin mit Freunden sofort zur Brücke: es war ein großes Hin und Her, Ost und West, Umarmungen und Küsse. Es war dann nicht alles einfach, aber es war und ist: einfach schön.

Welche Ereignisse der damaligen Wochen und Monate sind Dir besonders in Erinnerung geblieben, weil sie Dich politisch und persönlich nachhaltig geprägt haben? weiterlesen »

23Jun

Renate Künast, Bundestagsabgeordnete aus Tempelhof-Schöneberg, erklärt zu den geplanten Immobilienverkaufen in ihrem Bezirk:

Renate Künast, Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg (Foto: gruene.de)Fünf Wohnhäuser in der Großgörschen- und der Katzlerstraße in Schöneberg sollen vom Bund zum Höchstpreis verkauft werden. Damit heizt der Bund die Immobilienspekulation an, es profitieren nur die Investoren, denn auch haushaltspolitisch ist das kurzsichtig, es gehen dringend benötigte bezahlbare Wohnungen verloren. weiterlesen »

13Jun

Langer Tag der StadtNatur am 15. Juni von 12 bis 18 Uhr in Lichtenrade

Langer Tag der StadtNatur – Umweltfest in Marienfelde/Lichtenrade (Natur und Geschichte) am 15.06.2014 von 12 Uhr bis 18 Uhr
in der Egestorffstraße Ecke Blohmstraße in 12307 Berlin

Treffpunkt: Blohmgarten an der Blohmstr./Egestorffstr., 12307 Berlin
Anfahrt: S Schichauweg, Bus 175 bis Blohmstr./Illigstr. bzw. Bus X 83 bis Egestorffstraße
Veranstalter: Bürgerinitiative „Rettet die Marienfelder Feldmark“/BUND Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg weiterlesen »

20Sep

Beide Stimmen für Grün – Erststimme Künast, Zweitstimme Grüne

von Renate Künast, MdB, Direktkandiadtin für Tempelhof-Schöneberg

Renate Künast, Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg (Foto: gruene.de)

Renate Künast, Direktkandidatin für Tempelhof-Schöneberg (Foto: gruene.de)

Am 22. September geht es um eine Richtungsentscheidung. Wir haben die Wahl, ob wir eine ökologisch, soziale und zukunftsgerichtete Politik wollen oder die Stillstands-Lobby-Politik der schwarz-gelben Koalition. Bei der Bundestagswahl bietet sich die Chance auf einen Politikwechsel im Bund, das ist für das Land Berlin und unseren Bezirk Tempelhof-Schöneberg wichtig. Wir kämpfen für starke Grüne im neuen Bundestag und eine Koalition mit der SPD. Dafür bitten wir um Ihre Zweitstimme. Aber wir bitten auch um Ihre Erststimme, mit der Sie das Direktmandat in Tempelhof-Schöneberg vergeben. Hier im Bezirk geht es bei der Erststimme darum, der CDU das Direktmandat abzunehmen. Gehen Sie wählen und am liebsten: alles auf Grün!

Wer am 22. September in Tempelhof-Schöneberg grün wählt, stimmt:

für die Berliner Energiewende!

Der Senat hat den Termin für den Volksentscheid „Neue Energie für Berlin“ auf den 3. November gelegt, damit weniger hingehen. Das kostet zusätzliche 1,5 Mio. Euro. Sie können aber schon am 22. September ein Zeichen für die Energiewende setzen. Wir wollen Deutschland wieder zum Vorreiter für erneuerbare Energien, Einsparung und Effizienz machen. Das ist auch für Berlin gut.

weiterlesen »

16Sep

Mach mit! Für ein schönes Berlin am Varziner Platz

Varziner_Platz_PutzationAm 14. September 2013 fanden im Rahmen des Aktionstages „Mach mit! Für ein schönes Berlin“ von der Initiative wirBERLIN zahlreiche Aktionen in ganz Berlin statt. Auch der Varziner Platz in Friedenau wurde herausgeputzt. Viele engagierte Bürgerinnen und Bürger haben zusammen mit Renate Künast bei ein wenig Sonne und mit viel guter Laune den Platz von Abfall, Unkraut und Laub befreit. Ziel der Aktion ist es, durch bürgerschaftliches Engagement die Aufenthalts- und Lebensqualität der Berliner Plätze zu steigern.

10Sep

Podiumsdiskussion an der Georg-Büchner-Schule

IMG_4127

Das Interesse war groß, als Renate Künast mit den DirektkandidatInnen der anderen Parteien in Tempelhof-Schöneberg auf dem Podium in der Aula der Georg-Büchner-Oberschule in Berlin-Lichtenrade diskutierte. Durch die Veranstaltung führten mehrere SchülerInnen, die ihren politischen Gästen auf den Zahn fühlten. Zunächst ging es um die Frage, wie vor allem junge Menschen für Politik begeistert werden können. Auf besonders großes Interesse der 300 SchülerInnen stieß vor allem das Thema Bildungspolitik. Hier konnte Renate Künast u.a. darauf verweisen, dass nach den grünen Steuerplänen mehr Geld eingenommen wird, das auch für Bildung zur Verfügung gestellt werden soll. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
79 Datenbankanfragen in 0,581 Sekunden · Anmelden